Skip links

Hör endlich auf, Dich immer zurückzunehmen!

Gehörst Du auch zu den Müttern, die immer alle anderen Bedürfnisse vor ihre eigenen stellen? Die sich nie eingestehen, dass sie jetzt dringend mal Zeit für sich bräuchten, mal durchatmen wollen, mal einfach nur blöd vor sich hinschauen möchten? Hör endlich auf, Dich zurückzunehmen!

Damit ist jetzt Schluss!

Ich will hier überhaupt gar nicht erörtern, warum Frauen und vor allem Mütter sich immer hintanstellen – sei es im Job, sei es innerhalb der Familie, sei es im Freundeskreis. Das ist ein ganz anderes Kapitel.

Ich will Dich ins Tun bringen, ich will Dich ermutigen, für Dich selbst einzustehen. Für Deine Bedürfnisse, Deine Wünsche, Deine Ziele. Denn verdammt noch mal, Du bist wichtig. Du bist die Hauptperson in deinem Leben! Wer sonst bitteschön? Wer sonst?

Also hau auf die Kacke, lass es krachen, schrei es in die Welt hinaus:

#1 Ich bin wichtig!

#2 Meine Bedürfnisse zählen!

#3 Ich bin der wichtigste Mensch in meinem Leben!

Na, wie fühlt sich das an? Ungewohnt? Verboten gar? Halleluja! Es wird Zeit, dass wir uns selbst endlich in den Mittelpunkt rücken. Und zwar genau jetzt. In diesem Moment. Hör endlich auf Dich, Dich immer zurückzunehmen!

Put yourself first!

Jetzt ist Zeit und Raum für Dich. Nimm sie Dir, schaff Dir den Raum! Spür rein, was Du wirklich willst. Nimm Verbindung zu Dir auf, zu Deinem Innersten! Sieh nach, wo die Frau ist, die Du immer sein wolltest! Such sie, Du wirst sie finden, davon bin ich absolut überzeugt! Sie ist da, tief in Dir drin. Und sie war immer da, Du hast sie nur ein wenig aus dem Blick verloren.

Aber weißt Du was? Du kannst sie ins Licht zurückholen, damit sie erstrahlen kann, damit Du erstrahlen kannst in Deiner Ganzheit.

Erlaube es Dir!

Damit fängt es einfach immer an: Erlaube Dir, Dich auf die Suche nach Dir selbst zu begeben, nach Deinen Wünschen, was Du wirklich willst für Dich. Ich verspreche Dir, wenn Du es wirklich zulässt, werden Dinge zutage treten, die Dich möglicherweise überraschen, aber sehr wahrscheinlich auch nicht. Denn im Grunde Deines Herzens weißt Du ganz genau, was Du willst.

Warum Du das alles tun solltest? Gegenfrage: Warum denn nicht?

#1 Weil Du es wert bist!

#2 Weil nur Du es tun kannst!

#3 Weil es Dein Leben ist!

#4 Weil Du verantwortlich bist für Dich!

#5 Weil Du Dich nur dann um andere kümmern kannst, wenn Du Dich zunächst um Dich selbst gekümmert hast.

So einfach ist das! Du tust es also für alle anderen mit. Wie soll es Deinen Kindern gut gehen, wenn es Dir nicht gut geht? Also finde verdammt noch mal heraus, was Dir gut tut, was Du brauchst, damit es Dir gut geht.

Vielleicht ist es regelmäßig Zeit für Dich?

Vielleicht ist es Dein eigenes Business, das Du aufbauen willst?

Vielleicht ist es einfach mal schlafen?

Vielleicht ist es, in Ruhe mit Deiner Freundin zu telefonieren?

Vielleicht ist es die Laufeinheit jeden Donnerstag?

Was immer es ist! Erlaube es Dir und setze um! Hör endlich auf, Dich immer zurückzunehmen!

Jetzt weißt Du, WARUM Du es tun solltest. Fehlt Dir jetzt noch, WIE Du es tun kannst? Keine Bange! Ich hab da was für Dich. Brand new!

Hol Dir jetzt mein E-Book „Deine Bedürfnisse und Du. Wie Du als Mutter in 5 Schritten gelassener und zufriedener wirst“ und steig tiefer ein! Darin begleite ich Dich in Deinem Prozess, wie Du Deinen Bedürfnissen auf die Spur kommst. Ich verspreche Dir, dass es sich lohnt, diese Zeit in Dich selbst zu investieren.

 

Ich wünsche Dir viel Freude beim Umsetzen!
Alles Liebe,

Deine Susanne

Dein Kommentar