Skip links

Warum Du Dir Ziele setzen solltest und 5 Hacks, wie Du das machst

Ziele fokussieren uns. Ziele pushen uns. Ziele geben uns Orientierung. Das sind schon mal 3 gute Gründe, warum Du Dir Ziele setzen solltest! Und zwar am besten jetzt sofort. Wenn Du kein Ziel hast, weißt Du nicht, worauf Du Deine Energien richten sollst. Wie willst Du etwas erreichen, wenn Du nicht weißt, was das eigentlich ist? Eben!

Es ist also höchste Zeit, Deinen Fokus auf DICH zu richten und die Dinge, die DU erreichen willst und zwar für Dich.

Also first things first:

Was willst Du erreichen? Was ist Dein Ziel?

Vielleicht möchtest Du mehr Sport treiben? Vielleicht sehnst Du Dich nach mehr Zeit für Dich in Deinem Mama-Alltag? Vielleicht willst Du endlich dieses eine Buch fertiglesen, von dem Du weißt, dass es Dich so unglaublich viel weiterbringen wird? Vielleicht möchtest Du aber auch endlich Deine ganz eigene Morgenroutine entwickeln, die Dich in Deine Kraft bringt? Vielleicht überlegst Du schon ewig, diesen einen Kurs zu belegen?

Was es auch ist, trau Dich, es einmal laut auszusprechen – nur für Dich. Wie fühlt sich das an? Oftmals ist damit schon der Bann gebrochen, wenn Du es einfach mal laut gesagt hast. Prima! Dann gehen wir jetzt einen Schritt weiter und sorgen dafür, dass Du Dir auch erlaubst, dieses Ziel zu erreichen, bevor wir in die Umsetzung kommen.

Du darfst eigene Ziele verfolgen. Warum Du Dir Ziele setzen solltest? Weil es schlicht Dein Leben ist. Weil Dich Ziele fokussieren – und zwar auf Dich. Sie bringen Dich auf Deinem Weg voran. Wir sind so viel im Außen unterwegs, kümmern uns ständig um andere Menschen: die Kinder, den Partner/die Partnerin, Freunde, Eltern, Bekannte, den Job.

 

Es ist an der Zeit, zu schauen, was Du für Dich willst. Hell yes!

Wie Du das tun kannst? Hier kommen 5 Hacks, wie Du Deine Ziele ab sofort formulieren kannst, damit Du sie auch erreichst.

#1 Verwende ich!

So simpel und doch so schwer. Beobachte einmal, wie Du sprichst. Verwendest Du vielleicht oft das Wörtchen „man“ – auch dann, wenn Du eigentlich von Dir selbst sprichst? Oder neigst Du zu verallgemeinernden Aussagen wie „es wäre schon schön, wenn…“? Achte doch z.B. in Gesprächen einmal darauf!

Verwende „ich“ statt „man“, wenn Du Deine Ziele formulierst! Damit wirst Du verbindlicher Dir selbst gegenüber. Schließlich bist Du die handelnde Person!

So klappt’s: Ich gehe regelmäßig laufen.

So klappt’s eher nicht: Man sollte regelmäßig Sport machen.

 

#2  Sag‘s positiv!

Unser Gehirn verarbeitet Negationen schwerer und arbeitet langsamer, bis es den Sinn einer Aussage entschlüsselt hat. Im schlimmsten Fall streicht es die Verneinung einfach und übrig bleibt das Gegenteil des Gesagten. Du kennst sicher den Satz: Bitte denke nicht an einen rosa Elefanten. Was passiert jetzt gerade? Genau, Du denkst an einen rosa Elefanten. Daher formulier Dein Ziel positiv!

So klappt’s: Ich gehe regelmäßig laufen und steigere so meine Kondition.

So klappt’s eher nicht: Ich wünsche mir, nicht mehr so schnell aus der Puste zu kommen.

 

#3  Sei so konkret wie möglich!

Wir neigen oft dazu, eher vage zu formulieren, bleiben unverbindlich. Das erschwert es natürlich, unsere Ziele auch zu erreichen. Je genauer Du benennst, was Du erreichen willst, desto leichter kommst Du in die Umsetzung. Versuch es einmal und konkretisiere Dein Vorhaben. Du könntest z.B. eine ganz bestimmte Zeit für Dein Ziel festlegen oder Dir Unterstützung holen.

So klappt’s: Ich will jeden Samstagmorgen um 9 Uhr zusammen mit meiner Freundin im Stadtpark laufen.

So klappt’s eher nicht: Ich könnte mal laufen gehen.

 

#4 Benutze die Gegenwart!

Formuliere Dein Ziel so, als hättest Du es bereits erreicht. Damit überlistest Du Dein Gehirn ein wenig. Wenn Du so tust, als ob Dein Ziel schon eingetroffen ist, bringst Du Dich in eine ganz andere Energie und Dir fällt es viel leichter, an die Umsetzung zu gehen.

So klappt’s: Ich laufe jeden Samstagmorgen um 9 Uhr zusammen mit meiner Freundin im Stadtpark.

So klappt’s eher nicht: Ich will jeden Samstag laufen gehen.

 

#5  Schreib’s auf!

Ganz wichtiger Punkt! Schreib Deine Ziele unbedingt auf! Warum? Aus zwei Gründen: Zum einen hast Du so Dein Ziel schwarz auf weiß vor Augen. Zum anderen wird dieses Ziel dadurch viel verbindlicher. Das ist wie eine Art Vertrag mit Dir selbst.

Du könntest Dir Dein Ziel auf ein Stück Papier schreiben und es z.B. an den Badezimmerspiegel hängen. Vielleicht magst Du aber auch eher ein Büchlein führen, in dem Du das Ziel notierst und alles, was Dir dazu einfällt gleich dazuschreibst. Schau einfach, was Dich Deinem Ziel näherbringt.

Ich hoffe, jetzt weißt Du, warum Du Dir Ziele setzen solltest und wie Du das umsetzt.

Was ist Dein Ziel? Schreib es mir doch gern in die Kommentare, und mach es so gleich viel verbindlicher!

 

Ich wünsche Dir viel Freude beim Umsetzen!
Alles Liebe,

Deine Susanne

Dein Kommentar