Skip links

Wie Du Dich endlich aufraffst

Du kennst das vielleicht auch: Du hast eine Idee, ein neues Projekt, ein Vorhaben – also etwas, das Du gerne umsetzen möchtest. Das kann was total Banales sein, wie bspw. diese eine Kruschtecke im Schlafzimmer aufzuräumen, die Dich seit Wochen nervt. Das kann aber auch was Größeres sein, wie endlich die Suchmaske für passende Stellenanzeigen einzurichten, damit Du Deinen Traumjob auch findest. Und natürlich jegliches Vorhaben dazwischen. Ich zeige Dir hier, wie Du Dich endlich aufraffst.

So, Du bist also voller Begeisterung und willst endlich loslegen, doch dann – NICHTS. NADA. NOTHING. Das Sofa sieht so herrlich einladend aus. Ach, die Wäsche ist doch grad viiiiel wichtiger. Oh, die neue Ausgabe meiner Lieblingszeitschrift ist soeben eingetroffen.

Pusteblume! Satz mit X. Nüscht passiert. Die Kruschtecke nervt Dich zwar weiter und Dein Job auch, doch Du schaffst es einfach nicht, Dich aufzuraffen und loszulegen.

Yep. Kenn ich auch, und ich sage Dir, auch die meisten meiner Kundinnen kennen das. Totaaaal menschlich. Denn unser Gehirn arbeitet sehr energiesparend, will und ständig davor bewahren, Dinge zu tun, die uns etwas abverlangen. 

Doch ich sprach ja von einer Lösung des Dilemmas, wie Du Dich endlich aufraffst, und hier kommt sie in Form von 2 mega hilfreichen Fragen:

#1 Was hindert Dich daran, Dein Vorhaben wirklich umzusetzen?

#2 Was brauchst Du, damit Du es jetzt angehst?

Du kannst diese beiden Fragen wirklich immer anwenden, wenn Du keinen Plan hast, wie Du Dich endlich aufraffst. Lass uns das mal bei den beiden Beispielen durchspielen:

 

Kruschtecke im Schlafzimmer aufräumen

 

1. Was hindert mich daran, mein Vorhaben wirklich umzusetzen?

    • Ich weiß schlicht nicht, wohin mit den Sachen.
    • Ich kann mich so schwer von den Dingen trennen.
    • Diese Ecke ist der einzige Ort in der Wohnung, der nur für mich ist.

 

2. Was brauche ich, damit ich es jetzt angehe?

    • Einen passenden Ort für die einzelnen Sachen.
    • Ein System für das Aussortieren.
    • Ein offenes Gespräch mit meinem Partner, wo ich mir einen Platz in der gemeinsamen Wohnung einrichten kann, der ganz mir gehört.

 

Suchmaske für passende Stellenanzeigen einrichten

 

1. Was hindert mich daran, mein Vorhaben wirklich umzusetzen?

    • Ich weiß nicht genau, welchen Suchagenten ich für meine Jobsuche nutzen soll.
    • Ich weiß nicht, welche Suchbegriffe ich eingeben soll.
    • Ich weiß nicht, welchen Job ich eigentlich suche.

 


Wenn Du vielleicht noch gar nicht genau sagen kannst, was Du eigentlich willst oder welchen Job Du genau suchst, dann hol Dir super gern mein Mini-Training „Was willst Du?“ und finde heraus, was Du wirklich für Dich willst. Klicke einfach auf das Bild oder den Link darunter und melde Dich zu meinem Newsletter an. Als Willkommensgeschenk erhältst Du das E-Mail-Training:

 

Was willst Du?

Klicke hier: Finde heraus, was Du wirklich willst.


 

2. Was brauche ich, damit ich es jetzt angehe?

    • Tipps von Freunden/Bekannten oder aus Foren/Blogs, welche Suchagenten für meinen Job die passenden sind
    • Eine Recherche in Jobportalen
    • Unterstützung von einem Coach

Wow, oder?! Schau mal, was dabei alles herauskommen kann, wenn Du herausfinden willst, wie Du Dich endlich aufraffst. Und ich wette mit Dir, Du findest für Deinen ganz persönlichen „Ich kann mich grad echt nicht aufraffen“-Moment spannende Antworten.

Was Du mit den Antworten dann tust und wohin sie Dich führen, kannst Du dann jeweils für Dich entscheiden. Ich weiß aber, dass es extrem hilfreich ist, zu wissen, was in Dir vorgeht. Und dazu brauchst Du nur einen Moment Zeit, die richtigen Fragen und Ehrlichkeit Dir selbst gegenüber.

 

Willst Du Deine Antworten gemeinsam mit mir anschauen? Wollen wir uns auch Deine anderen Themen mal ansehen? Denn da ist sicher etwas, das Dich beschäftigt und wobei Du Dir so gern Hilfe wünschst. Ich kann Dir helfen. Lass uns einfach mal sprechen! Buch Dir hier über Calendly Deinen 30minütigen Kennenlern-Call mit mir: calendly.com/susanneschaffrath/  und wir sehen uns schon ganz bald via Zoom. Dann können wir in Ruhe reden. Ich freu mich auf Dich!

 

Alles Liebe,

Deine Susanne